Multiplikatorenveranstaltung

Aktuelle Veranstaltung

Zielgruppe:

Die Fortbildung richtet sich an Schulleitungen, Schulteams und Lehrkräfte, die in Vorbereitungsklassen und/oder in der Grundschule bzw. Sekundarstufe I unterrichten, Fortbildnerinnen und Fortbildner Deutsch, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren VKL, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Seminare, Lehramtsanwärterinnen und -anwärter sowie Studierende der Pädagogischen Hochschulen.

Sprachförderung im Unterricht

 Ziel der Veranstaltung

Übergeordnete Ziele der Veranstaltung sind die Vorstellung der Grundidee sowie die Verbreitung der im Erasmus+Projekt "Menschen im Gespräch - Lehrerfortbildung im europäischen Kontext" erarbeiteten Produkte "Mehrsprachencurriculum", Mehrsprachen-Kompetenzmodell", "Transnationale Fortbildungskonzeption zur Migrationspädagogik", "MOOC".

Konkret bedeutet dies, dass die Teilnehmenden

- Impulse und konkrete Angebote zum Umgang mit Mehrsprachigkeit erhalten,

- Möglichkeiten der Förderung interkultureller Kompetenzen kennen,

- um die Bedeutung des Spracherwerbs wissen und Anregungen zur Umsetzung im Unterricht erhalten,

- erprobte Praxisbeispiele zur interkulturellen Arbeit mit Schülerinnen und Schülern sowie mit deren Eltern bzw. Erziehungsberechtigten vorgestellt bekommen und diskutieren,

- in den transnationalen Austausch mit Kolleginnen und Kollegen über die genannten Thematiken treten und dadurch weitere Impulse für ihre Arbeit erhalten.

Inhalt der Veranstaltung:

Seit Oktober 2017 gibt es ein innovatives Erasmus+Projekt unter Leitung der ZSL Außenstel-le Bad Wildbad zum Thema "Menschen im Gespräch - Lehrerfortbildung im europäischen Kontext (MiG)". Die Partnerregionen zu Baden-Württemberg sind Südtirol/Italien und Salz-burg/Österreich.

Ziel des Projekts ist es, Hilfestellung zu geben, um Flüchtlinge und Migranten*innen noch zielgerichteter in die bestehenden regionalen Bildungs- und Gesellschaftsstrukturen zu integ-rieren bzw. zu inkludieren. Im Projekt wurde der Fokus auf die Vorbereitungsklassen und die Klassenstufen 3 - 6 gelegt.

Die Multiplikatorenveranstaltung "Herausforderung Mehrsprachigkeit: Impulse - Angebote - Austausch" stellt nun quasi die Abschlussveranstaltung dieses Projekts dar. Inhalte der Veranstaltung sind die Vorstellung des Erasmus+Projekts MiG, seiner erarbeiteten Ergebnisprodukte, sowie deren Erprobung und Evaluation.

Konkret wurden in den drei Jahren internationaler Projektarbeit die Themenbereiche zum Umgang mit der Mehrsprachigkeit, Vielfalt und Interkulturalität in Schule und Unterricht sowie zum Spracherwerb und zur interkulturellen Elternarbeit bearbeitet. Diese werden stellenweise in Form von Impulsvorträgen aufgegriffen. Weiterhin werden die im Projekt erarbeiteten Produkte (Intellectual Outputs) in Workshops vorgestellt.

Dies sind ein Mehrsprachencurriculum, ein Mehrsprachen-Kompetenzmodell, eine Fortbildungskonzeption und ein MOOC (Massiv Open Online Course). In einer anschließenden Poster Session werden zudem u.a. praktische Erfahrungen von Projektmitgliedern aus den drei Regionen vorgestellt und mit den Teilnehmenden diskutiert. So stellen beispielsweise Lehrkräfte von Schulen der Stadt Pforzheim und der Schule Schulsprengel Bozen ihre Erkenntnisse und Praxisbeispiele vor, die sie bei der Erprobung des Mehrsprachencurriculums und/oder des Mehrsprachen-Kompetenzmodells gewonnen haben.

Studierende der PH Ludwigsburg geben zudem Einblicke in die erfolgten Evaluierungen, während Personen aus Salzburg über ihre Fortbildungsinhalte und -erlebnisse berichten werden.

Die Multiplikatorenveranstaltung richtet sich, wie auch die erarbeiteten Produkte, an Lehrkräfte, Schulleitungen, Fortbildnerinnen und Fortbildner, aber auch an Lehramtsanwärterinnen und -anwärter sowie Lehramtsstudierende.

Meldeschluss

28.02.2020

Baden-württembergische Lehrkräfte melden sich bitte über LFB-Online zur Veranstaltung Nr. 7LV7E an.

MiG Flyer zur Multiplikatorenveranstaltung

Last modified: Thursday, 13 February 2020, 9:45 AM